GEMEINSAM SICHER UND GESUND --- Servicezeiten aktuell 6:30 Uhr- 21:00 Uhr
MEHR ERFAHREN
Gästebewertungen star 1star 2star 3star 4star 5 4,8 / 5 360° Rundgang
Title Image

München und Umgebung auf zwei Rädern erkunden

Bei schönem Wetter lässt sich München vor allem auf eine Art entdecken: mit dem Fahrrad! Frische Luft, sportliche Aktivität und kein Berufsverkehr! Zu Fuß ist es zwar auch schön, aber mit dem Radl lässt sich nun mal mehr, in kürzerer Zeit sehen. Wir haben ein paar Routen direkt vom TIMEHOUSE für euch.

 

Egal ob zum Sightseeing, für eine kleine Sporteinlage nach dem Feierabend, oder einfach um an die frische Luft zu kommen – in München gibt es viele schöne Strecken, die mit dem Radl entdeckt werden können. Wer kein eigenes Fahrrad dabei hat, kann sich in München schnell und einfach eins bei einem der vielen Anbieter ausleihen, zum Beispiel bei einer MVG Radstation für 12 € pro Tag!

Kurze Fahrradtour durch Olympia- und Luitpoldpark

Unser erstes Streckenbeispiel geht über den Petuelpark bis zum Olympiapark, dort umrundet ihr den schönen Olympiasee und fahrt auf dem Rückweg durch den Luitpoldpark. Über die Parzivalstraße kommt ihr anschließend schnell wieder zurück zum TIMEHOUSE. Fast die komplette Strecke besteht aus asphaltierten Fahrradwegen und Straßen und ist damit auch für Nichtsportler geeignet. Für die etwa 9 km lange Fahrradtour braucht ihr nur ca. eine halbe Stunde.

An der Leopoldstraße und Isar entlang

Im schönen Schwabing gibt es eine Menge zu sehen. Vom TIMEHOUSE gestartet kommt ihr über die Leopoldstraße als erstes an der Münchner Freiheit und dem Siegestor vorbei. Danach führt die Strecke vorbei an der Eisbachwelle, sowie dem Friedensengel auf der anderen Isarseite. Weiter geht es entlang der Isar bis zum Isarwehr. Für eine Rast eignet sich das Mini-Hofbräuhaus im englischen Garten bestens. Am Nordfriedhof vorbei neigt sich die Strecke dann auch schon dem Ende zu und ihr erreicht wieder das TIMEHOUSE. Die Route führt größtenteils über Asphalt, sonst auf gefestigten Kies und Waldboden. Der komplette Weg ist eben, mit nur wenig Steigung und Gefälle. Etwa eine Stunde radelt ihr auf der 13 km langen Strecke.

Sportliche Strecke um den Speichersee

Für motivierte Radfahrer ist diese Strecke um den Speichersee ein Traum. Viele schöne Aussichten auf Land und Natur warten auf euch. Wer sich auf diese Fahrradtour macht, sollte eine gewisse Grundkondition besitzen, denn bei knapp 46 km ist man schon mehr als 3 Stunden, hauptsächlich auf Fahrradwegen und ein paar (Neben-) Straßen, unterwegs. Ihr solltet mit jeweils 100 m Steigung und Gefälle rechnen – genau das richtige zum Auspowern.

Für begeisterte Radfahrer – Strecke zum Starnberger See

Wer gerne einen Tagesausflug mit dem Fahrrad machen möchte, sollte sich die Strecke zum Starnberger See ansehen. Vom TIMEHOUSE gestartet, am Odeonsplatz und Waldfriedhof vorbei, kommt ihr am Schloss Fürstenried West an und fahrt weiter durch die üppige Waldlandschaft des Forstenrieder Parks. Durch das Leutstettener Moor gelangt ihr dann bis zum Starnberger See. Dort lässt sich wunderbar in einem der Cafés und Biergärten eine Auszeit der anstrengenden Tour genießen. Um einmal die Nordseite des Sees zu erkunden fährt man bis zum Schlossberg. Danach geht es an der A95 vorbei zurück ins TIMEHOUSE. Die 70 km auf Fahrradwegen, Nebenstraßen und Waldwegen mit rund 380 m Steigung und Gefälle schaffen Sportliche in etwa fünf Stunden.

Bildquelle: Unsplash/ Julia Stepper

0

Der traditionelle Schäfflertanz im TIMEHOUSE

Der Schäfflertanz ist einer der ältesten Bräuche Münchens. Doch nur alle sieben Jahre zeigen die Schäffler ihren traditionellen Tanz in allen Ecken Münchens. Wir fühlten uns geehrt die Schäffler auch im TIMEHOUSE begrüßen zu dürfen.

Die Geschichte des Schäfflertanzes

Der Brauch des heiteren Tanzes geht auf das Jahr 1517 zurück. Damals soll der Tanz in München von Schäfflern (Fassmachern) während einer Pestepidemie aufgeführt worden sein, um die Bevölkerung aus den Häusern zu locken und zu erheitern. So erfreuten sich die Bewohner Münchens nach Leid und Pest wieder an Tanz und Musik – und die Schäffler erschufen den Brauch des Schäfflertanzes. Seit 1760 tanzen die Schäffler alle sieben Jahre zur Faschingszeit (das nächste Mal 2026). Doch warum genau alle sieben Jahre, weiß keiner so genau. Es gibt viele Vermutungen, wie ein verstärktes Auftreten der Pest alle sieben Jahre, die Sieben als Glückszahl oder Herzog Wilhelm IV., der den Schäfflern das Recht gegeben hatte, alle sieben Jahre den Tanz aufzuführen.

Der Schäfflertanz im TIMEHOUSE

Mit ihren roten Jacken, grünen Kappen, schwarzen Kniebundhosen und weißen Kniestrümpfen kamen die Schäffler auch zu uns ins TIMEHOUSE, um den berühmten Tanz aufzuführen. Mit dem Bayrischen Defiliermarsch begonnen und beendet, tanzten die Schäffler zur traditionellen Melodie mit ihren bogenförmigen Kränzen die verschiedenen Figuren. Viele unserer Gäste, Partner und Freunde waren dabei und genossen einen tollen Tag mit Tanzen, Musik und leckerem Essen. Trotz Regen waren alle guter Laune und es wurde viel gelacht und gefeiert! Ein kleiner Tipp für unsere Gäste: Die Figuren des Glockenspiels im Rathaus am Marienplatz stellen den traditionellen Schäfflertanz dar.

0

Frühling in München – unsere Ausflugstipps

Wenn die Sonne uns mit ihren warmen Sonnenstrahlen kitzelt und die ersten Blumen ihre Blüten präsentieren, können wir unsere dicke Daunenjacke getrost in den Schrank räumen und das Wetter im Freien genießen. Denn der Frühling erwartet uns und lädt zu schönen Ausflügen ein. Wir zeigen euch, wo und wie ihr den Frühling in München genießen könnt.

Eine Seefahrt die ist lustig

Pünktlich zum schönen Wetter legen die Schiffe an Münchens umliegenden Seen wieder ab. Nicht weit entfernt und schnell zu erreichen ist zum Beispiel der Starnberger See. Dort könnt ihr eine atemberaubende Schlösserfahrt machen. Auf der Fahrt seht ihr imposante Schlösser, ein beeindruckendes Alpenpanorama und könnt währenddessen gemütlich einen Kaffee trinken.
Etwas weiter weg ist der Tegernsee, doch dank einer atemberaubenden Landschaft und einem tollen Blick auf den Wallberg lohnt sich der Weg zur Seefahrt. Das Schiff legt an mehreren Stellen an und ermöglicht so entspannte Spaziergänge am Seeufer.

Den Biergarten genießen

Ein kühles Bier und leckeres Essen? Gern! Die Biergärten erwarten euch bereits. In München haben wir davon unzählige. Schön ist es zum Beispiel im Biergarten des Seehauses im Englischen Garten. Idyllisch am Kleinhesseloher See und nicht weit vom TIMEHOUSE gelegen, kann man dort ein leckeres Getränk mit Blick auf das Wasser genießen. Für wen es dann noch ein bisschen romantischer sein soll, der kann direkt nach dem Schmankerl einen romantischen Spaziergang im Englischen Garten oder eine Tretbootfahrt auf dem Kleinhesseloher See machen.

Quelle: Unsplash/ Madison Nickel

0
WhatsApp chat