Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGBs der TIMEHOUSE Betreiber GmbH & Co. KG genannt Timehouse

Allgemeine

Geschäfts-

bedingungen

AGBs der TIMEHOUSE Betreiber GmbH & Co. KG genannt Timehouse

Geltungsbereich

Diese AGBs gelten für alle Gastaufnahme-Beherbergungsverträge und Reservierungen die zwischen der Timehouse mit Dritten (Gast) abgeschlossen werden sowie für alle erbrachten weiteren Leistungen von Timehouse. Die Unter- oder Weitervermietung sowie die Nutzung zu anderen als den vereinbarten Zweck bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung.

Reservierungen, Weiterverkauf

Durch die Annahme einer vom Gast vorgenommenen Reservierung ist ein Beherbergungsvertrag zustande gekommen. Diese Vereinbarung, in Form einer Reservierung von bestellten Livingsuiten, ist für beide Vertragspartner bindend. Es besteht kein Anspruch auf Inanspruchnahme der Übernachtungsdienstleistung in einer bestimmten Suite, jedoch in der gebuchten Kategorie oder höher. Timehouse behält sich das Recht vor, nach Ablauf der Reservierung, die reservierten Zimmer anderweitig zu vermieten. Der Gast erhält durch Timehouse eine verbindliche Buchungs- bzw. Reservierungsnummer, auf ausdrücklichen Wunsch auch eine schriftliche Reservierungsbestätigung. Timehouse behält sich das Recht vor, branchenübliche Restriktionen wie Mindestaufenthalte, Buchungsgarantien oder Anzahlungen für bestimmte Daten zu definieren.

 

Der Weiterverkauf/-vermietung und/ oder die Weitervermittlung von gebuchten Zimmern ist untersagt. Insbesondere ist die Weitervermittlung von Zimmern und/oder Zimmerkontingenten an Dritte zu höheren Preisen als den tatsächlichen Zimmerpreisen unzulässig. Auch die Abtretung oder der Verkauf des Anspruchs gegen Timehouse ist nicht zulässig. Timehouse ist in diesen Fällen berechtigt, die Buchung zu stornieren, insbesondere wenn der Gast bei der Abtretung/ dem Verkauf gegenüber dem Dritten unwahre Angaben über die Art der Buchung oder die Bezahlung gemacht hat. Eine Nutzung des Hotelzimmers zu einem anderen als dem Beherbergungszweck ist ausdrücklich untersagt.

Garantierte Reservierungen und Stornierungsfristen

Bei Nichterscheinen/Nichtanreise des Gastes (No Show) wird der volle Betrag des gebuchten Aufenthaltes zu 100% berechnet. Handelt es sich um mehr als eine Übernachtung wird Timehouse anstreben in Absprache mit dem Gast seine Suite weiterzuvermieten. Sollte dies nicht gelingen sind die Kosten vom Gast zu tragen. Alle gebuchten Raten mit hinterlegten Sonderkonditionen wie nicht stornierbare Raten ( Non Refundable/ Non Ref) sind in keinem Fall erstattbar oder änderbar. Bitte achten Sie auf die Stornierungsregelung auf Ihrer direkten Reservierungsbestätigung.

Zahlungsmodalität und Zahlungsmittel

Sofern nicht gesondert auf der Reservierungsbestätigung festgelegt, ist der Preis der gesamten gebuchten Übernachtungsdienstleistung durch den Gast immer, spätestens bei Abreise, im Timehouse zu bezahlen. Als Garantie bei Zahlung bei Abreise benötigen wir Ihre Kreditkartendetails.

Gültige Zahlungsmittel sind Bargeld in Euro, EC -Maestro Karte, Master Card, Visa Card und American Express einer Zahlung per Überweisung muss der komplette Zahlungsbetrag mindestens einen Werktag vor Anreise auf unserem Konto eingegangen sein. Als Verwendungszweck geben Sie bitte die Reservierungsnummer und den Namen des anreisenden Gastes an.

Garantie

Zur Garantie Ihrer Reservierung benötigen wir eine gültige Kreditkartennummer inkl. Ablaufdatum. Sollten in der Reservierungsbestätigung keine anderen Konditionen hinterlegt sein, wird die Kreditkarte nicht belastet sondern dient rein der Garantie der Reservierung.

Steuern und Gebühren

Die geltenden Preise sind Bruttogesamtpreise und beinhalten alle gesetzlichen Steuern, Gebühren und Abgaben. Für den Fall einer Änderung von Steuer-, Gebühren-, und Abgabensätzen sowie der wirksamen Erhebung neuer, den Parteien bisher unbekannter Steuern, Gebühren und Abgaben behält sich Timehouse vor, die Preise entsprechend anzupassen.

Nutzungsmöglichkeiten reservierter Zimmer

Reservierte Suiten stehen dem Gast ab 15.00 Uhr des Anreisetages und bis 11.00 Uhr am Abreisetag zur Verfügung. Auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit kann eine spätere Abreise (Late Check-out) mit dem Hotel im Voraus vereinbart werden. Stimmt das Hotel einem Late-Check-out zu, ist das Hotel berechtigt, für die zusätzliche Nutzung des Zimmers 20,00 EUR pro angefangener Stunde in Rechnung zu stellen. Für Abreisen, die nach 15.00 Uhr erfolgen wird der volle aktuelle Tagespreis der Suite erhoben. Ein vertraglicher Anspruch auf einen Late-Check-out besteht nicht sondern richtet sich nach Verfügbarkeit und Absprache vor Ort. Wird das Apartment über das normale Maß hinaus beschädigt, verschmutzt oder beansprucht wird eine entsprechende Reparatur oder Sonderreinigung zu 100% an den Gast weiterberechnet.

Rücktritt des Hotels

Sofern ein Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.

 

Wird eine vereinbarte Vorauszahlung nicht fristgerecht geleistet, so ist das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt

Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außerordentlich zurückzutreten, beispielsweise falls

– höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;

– Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden;

– das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die
Inanspruchnahme der Hotelleistungen den reibungslosen Geschäftsbetrieb gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.

– ein Verstoß gegen die Unter- oder Weitervermietung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorliegt, siehe oben

Der Kunde verpflichtet sich, das Hotel unverzüglich unaufgefordert, spätestens jedoch bei Vertragsabschluss darüber aufzuklären, dass die Leistungsbedingungen und/oder die Veranstaltung, sei es aufgrund ihres politischen, religiösen oder sonstigen Charakters geeignet ist, öffentliches Interesse hervorzurufen oder Belange des Hotels zu beeinträchtigen. Zeitungsanzeigen, sonstige Werbemaßnahmen und Veröffentlichungen, die einen Bezug zum Hotel aufweisen bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Einwilligung des Hotels.

 

Verletzt der Kunde diese Aufklärungspflicht oder erfolgt eine Veröffentlichung ohne eine solche Einwilligung, hat das Hotel das Recht, die Veranstaltung abzusagen.

 

Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadenersatz. Bei Schadensersatzansprüchen des Hotels gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Haftung von Timehouse

Die Haftung ist im nicht leistungstypischen Bereich, mit Ausnahme der Fälle des § 309 Ziff. 7, beschränkt auf Schäden, Folgeschäden oder Störungen, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Kunde nach Erlangen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel eine Anzeige macht (§ 703 BGB).

Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und –auf Wunsch – gegen Entgelt die Nachsendung derselben. Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind ausgeschlossen.

Parken

Wird dem Gast ein Stellplatz in der Hotelgarage, auch gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Eine Überwachungspflicht seitens Timehouse besteht nicht. Timehouse haftet für alle Schäden im Rahmen der in oberen Absatz genannten Regelungen. Der Gast ist verpflichtet, einen Schaden unverzüglich, offensichtliche Schäden, jedenfalls vor Verlassen der Parkeinrichtung anzuzeigen. Timehouse haftet nicht für Schäden, die allein durch andere Mieter oder sonstige Dritte Personen zu verantworten sind. Ein Anspruch auf einen festen Parkplatz besteht nicht sondern richtet sich nach der Verfügbarkeit der ausgewiesenen Timehouseparkplätze.

Speisen und Getränke

Der Verzehr und das Zubereiten von Speisen in Ihrem zweiten Zuhause ist gern gestattet, sofern es dadurch nicht zu unzumutbarer Geruchsentwicklung und der Störung anderer Gäste kommt. In den öffentlichen Bereichen ist das Verzehren von mitgebrachten Speisen und Getränken erlaubt.

Alarm

Sollte ein Gast durch mutwilliges Fehlverhalten einen Feueralarm auslösen wird die Rechnung von der Feuerwehr 1:1 an den Gast weiterberechnet.

Nichtrauchen im Hotel

Das Timehouse ist ein Nichtraucherhotel. Es ist daher untersagt, sowohl in den öffentlichen Bereichen, als auch in den Gästezimmern zu rauchen. Für den Fall einer Zuwiderhandlung hat Timehouse das Recht, vom Gast als Schadensersatz für die gesondert aufzuwendenden Reinigungskosten einschließlich eventueller Umsatzeinbußen aus einer hieraus nicht möglichen Vermietung des Zimmers einen Betrag in Höhe von EUR 200,00 zu verlangen. Sollte das Zimmer trotz Sonderreinigung in den Folgenächten durch den Geruch nicht vermietbar sein, hat der Gast zusätzlich für die Ausfallkosten in Höhe des aktuell gültigen Apartmentpreises aufzukommen.

Gern stellen wir Ihnen auf Ihren Balkonen und Terrassen zum Rauchen ausschließlich im Freien Aschenbecher zur Verfügung.

Haustiere

Bitte melden Sie das Mitbringen eines Haustieres vor Anreise bei Timehouse an. Wenn Timehouse dem Mitbringen des Haustieres zustimmt, so geschieht dies unter der Voraussetzung, dass das Haustier unter der ständigen Aufsicht des Gastes steht sowie frei von Krankheiten ist und auch sonst keine Gefahr für die Hotelgäste und das Hotelpersonal darstellt. Für das Haustier fällt eine Gebühr von EUR 20,00 pro Nacht an.

Ausnahme sind jedoch Blinden-, Gehörlosen- sowie andere vergleichbare Servicehunde. Diese dürfen kostenfrei und zu jeder Zeit gerne mitgeführt werden.

Die gesonderten Konditionen für Longstayreservierungen, Gruppenreservierungen und Event- und Messebuchungen entnehmen Sie bitte Ihrem Beherbergungsvertrag.

Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sollen in Textform erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen durch den Gast sind unwirksam. Gerichtsstand für sämtliche sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, soweit der Vertragspartner der Timehouse Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, München.

WhatsApp chat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen