SURPLUS zu Gast im TIMEHOUSE

Aus unserer Reihe TALK im TIMEHOUSE präsentieren wir heute zwei Jungunternehmer, die TIMEHOUSE immer wieder gerne für Ihre Aufenthalte in München nutzen.

Es ist schon spät als Alex` Flieger von Wien in München landet. Er hat bis zum Abflug an der Präsentation für einen Münchner Kunden gearbeitet, dann im Flieger kurz die müden Augen ausgerastet und möchte nach dem anstrengenden Tag am liebsten nur noch eins: Heim… Kein Problem! Denn Alex nächtigt im TIMEHOUSE München und kehrt jedes Mal wieder gerne in sein zweites Zuhause zurück. Er kennt die Mitarbeiter, seine Wohnung, die Gegend; ja sogar die Mitbewohner.

In der Reihe TALK stellen wir hier Leute vor, die das Service von TIMEHOUSE schätzen und fragen sie nach ihren Beweggründen. Heute sprechen wir dazu mit Alexander Leopoldinger-Haiden und Viktor Zemann, beide Gründer und Managing Partner der Surplus Digital GmbH.

Das Interview

Redaktion: Vielen Dank, lieber Alex und Viktor vorab für eure Zeit. Wir sehen euch hier im TIMEHOUSE immer wieder und freuen uns, dass ihr das Service für eure beruflichen Aufenthalte in München nutzt. Wie seid ihr darauf gekommen und warum kommt ihr immer wieder?
Viktor: Ich habe das Projekt schon vor offizieller Eröffnung verfolgt und gebannt darauf gewartet. Unsere Firma hat nämlich zwei Offices, eins in München und eins in Wien und daher ist es einfach sehr oft so, dass wir immer wieder längere Aufenthalte in München haben. Mit TIMEHOUSE fühlen sich Geschäftsreisen aber nicht wie Wegsein an.
Alex: Stimmt, im Gegenteil. Wir freuen uns schon immer auf die paar Tage im zweiten Zuhause. Man freut sich auf das Apartment, den köstlichen Italiener vor der Tür und darauf, ausgerastet und völlig erholt seine Geschäfte in München angehen zu können. Wir kommen also immer gern zu euch.

 

Redaktion: Das freut uns natürlich 🙂 Habt ihr euch auch alternative CoLiving Konzepte angesehen?
Alex: Ja, haben wir tatsächlich, als Viktor mir von diesem Projekt berichtet hat. Allerdings spielen nur hier im TIMEHOUSE alle für uns wichtigen Faktoren zusammen: die Lage ist top, der Style der Apartments genau unseres und das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als fair.
Viktor: Ich kenne von meinen vielen Reisen auch andere Hotels mit Augenmerk auf Long Stay Gäste, aber nirgends fühle ich mich so wohl wie im TIMEHOUSE. Irgendwie schafft ihr es, das Gefühl von Heimkommen und Zuhause sein an eure Bewohner weiter zu geben.

 

Redaktion: Was gefällt euch hier denn so besonders? Was hebt das TIMEHOUSE eurer Meinung nach ab?
Viktor: Die Ansprechpartner an der Rezeption zum Beispiel. Sie kennen mich bereits und wissen, was ich brauche. Ich habe nicht das Gefühl mit einem beliebigen Mitarbeiter zu sprechen, sondern viel mehr mit einem guten Bekannten, den ich nach einiger Zeit wieder sehe.
Alex: Ich genieße das Rundum-Service in den Apartments. Vom Putz-Service bis zum Essenslieferdienst muss ich mich um nichts kümmern, kann mich rein auf die Arbeit konzentrieren bzw. den Feierabend in vollen Zügen genießen. Es bringt einfach viel mehr Energie, wenn man den Abend an einem Ort des Wohlfühlens verbringt und nicht in irgendeinem beliebigen Hotelzimmer.

 

Redaktion: Glaubt ihr wir vom TIMEHOUSE bleiben eine Randerscheinung in der Hotelbranche?
Alex: Ganz klares Nein! Ich glaube vielmehr, dass ihr nur der Anfang von etwas ganz Großem seid. Die ganze Arbeitswelt verändert sich. Man wird flexibler, globaler. Diese Veränderungen bedürfen eines Umdenkens im Bereich Corporate Business Travel. Nur wer sich wirklich wohlfühlt auf seinen Reisen, wird auf lange Sicht bereit sein, das für seinen Arbeitgeber zu tun. Ich kann nur für mich als selbstständigen Unternehmer sprechen, dass es mir einfach wichtig ist, auch unterwegs einen gewissen Standard und Wohlbefinden zu genießen.
Viktor: Wir sehen ja auch bei unserem Unternehmen, dass die Anstellungsverhältnisse sich verändern. Es gibt viele Freelancer, Projektmitarbeiter etc., die nicht zwangsläufig aus demselben Land kommen müssen. Für gemeinsame Projekte ist es aber doch wichtig, mal in der gleichen Stadt zu sein und genau dafür bietet sich TIMEHOUSE einfach an.

 

Redaktion: Würdet ihr also TIMEHOUSE weiterempfehlen? Und wenn ja, an wen denkt ihr da?
Alex: Ehrlich gesagt habe ich das schon das ein oder andere Mal getan (schmunzelt). Euer Konzept ist für all jene geeignet, die oft und auch länger in München unterwegs sind und mehr suchen als ein Bett und eine Dusche. Meiner Meinung trefft ihr da die Bedürfnisse von (fast) allen Business Travellers.

 

Redaktion: Warum fast?
Alex: Weil es immer Ausnahmen geben muss… (lacht).
Viktor: Auch von mir bekommt ihr ein klares Ja zur Weiterempfehlung. Ich würde es aber gar nicht nur auf mehrere Tage beschränken, ich war auch schon des Öfteren für nur eine Nacht bei euch, weil ich mich hier einfach wohl fühle. Also weitermachen! Bitte. Danke.

 

Redaktion: Wir sagen vielen Dank für eure Zeit und bis bald im TIMEHOUSE. Coming Home.

No Comments

Post a Comment
WhatsApp chat

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen